AIDS-Hilfe muss Beratungsstelle in Wesel aufgeben

Nach nunmehr 29 Jahren sieht sich die AIDS-Hilfe Duisburg / Kreis Wesel e.V. aus wirtschaftlichen Gründen gezwungen, die einzige Vor-Ort-Beratungsstelle zu HIV/AIDS und anderen sexuell übertragbaren Infektionen im Kreis Wesel auf der Pastor-Bölitz-Str. in Wesel zum Jahresende 2016 aufzulösen.

„Das bedeutet allerdings nicht, dass die AIDS-Hilfe ihre Arbeit im Kreis Wesel einstellt!“, betont der Vorstandsvorsitzende Peter Külpmann: „Die Zuständigkeit für Belange von Menschen mit HIV und AIDS im Kreisgebiet bleibt genauso erhalten wie die Wahrnehmung der vielfältigen Aufgaben im Rahmen der strukturellen HIV- und STI-Prävention für die Bürgerinnen und Bürger des Niederrheinkreises, die ganz überwiegend im öffentlichen Auftrag erfolgen.“

 

„Vor dem Hintergrund der seit vielen Jahren gedeckelten Förderung durch Land und Kreis schrumpfen allerdings die personellen Ressourcen bei den verpflichtend vorzuhaltenden Fachkräften bei gleichzeitig steigenden Personal- und Sachkosten“, erläutert Geschäftsführer Dietmar Heyde.

„Hier standen und stehen wir bei einem Flächenkreis mit 13 größeren Städten und Gemeinden mit unserer kleinen Mannschaft schon immer vor größeren Herausforderungen, was die aufsuchende Vor-Ort-Arbeit betrifft. Besserung ist angesichts leerer Haushaltskassen eher nicht in Sicht. Stattdessen rückt die AIDS-Hilfe bei Kürzungsszenarien immer wieder in den Fokus der Betrachtung. Um weitere Kürzungen im Kreishaushalt 2016 abzuwenden, haben wir im Zuge der Verhandlungen mit dem Kreis Wesel schweren Herzens unter anderem auch die Aufgabe der Beratungsstelle vereinbart, um darüber etwas mehr Spielraum für den Personaleinsatz zu bekommen“, erklärt Peter Külpmann die Beweggründe.

 

Die AIDS-Hilfe Duisburg / Kreis Wesel bittet die Bürgerinnen und Bürger des Kreises Wesel darum, sich bei Bedarfen zur Information, Aufklärung und Beratung sowie natürlich bei Hilfs-  und Unterstützungswünschen von und für Menschen mit HIV oder davon bedrohten Personen an die Geschäftsstelle in Duisburg zu wenden (Kontaktdaten, s. unten). Darüber können natürlich auch Termine im Kreisgebiet ausgemacht werden.

Dies gilt auch weiterhin für Anfragen für die Präventionsprojekte (Youthwork, SCHLAU, Herzenslust oder XXelle) in Schulen oder von anderen Einrichtungen und Gruppen. HIV ist treu – die AIDS-Hilfe Duisburg / Kreis Wesel auch!

Programm zum Welt-AIDS-Tag 2018

"Bohemian Rhapsody" Kinoaktion

Interaktives Fachgespräch zur HIV-Therapie

Interaktives Fachgespräch zur HIV-Therapie

Moers zeigt Schleife! - mit dem „AIDS-Teddy 2018“

Moers zeigt Schleife! - mit dem „AIDS-Teddy 2018“

„Gegen das Vergessen!“ -  Gedenk-Café

„Gegen das Vergessen!“ - Gedenk-Café

30 Jahre Welt-AIDS-Tag 3 Jahre Harlekin

30 Jahre Welt-AIDS-Tag 3 Jahre Harlekin

Streicht die Vorurteile! Aktionstag zum Welt-AIDS-Tag 2018

Streicht die Vorurteile! Aktionstag zum Welt-AIDS-Tag 2018

Tag der offenen Tür mit Beratung und Testmöglichkeit

Tag der offenen Tür mit Beratung und Testmöglichkeit

Treatment for all, Part XV  Solidaritäts-Benefizkonzert

Treatment for all, Part XV Solidaritäts-Benefizkonzert

Gegen das Vergessen!  Eine Minute des Gedenkens

Gegen das Vergessen! Eine Minute des Gedenkens

Sex on the Beach  Bierdeckelaktion

Sex on the Beach Bierdeckelaktion

Weihnachtsrevue  des Kristall

Weihnachtsrevue des Kristall

Herzenslust beim  Pink Wednesday

Herzenslust beim Pink Wednesday

Gefördert durch:                                                                                                                           Mitglied in: