images/haft.png

Gesundheitsförderung im Strafvollzug

Ziele unserer Arbeit im Bereich „Menschen in Haft“ sind unter anderem die Verminderung / Verhinderung von Neuinfektionen von HIV und Hepatitiden bei Menschen in Justizvollzugsanstalten, die psychosoziale Stabilisierung und Gesunderhaltung durch Maßnahmen zur Verzögerung der HIV- Krankheitsprogression sowie die Prophylaxe von Begleiterkrankungen oder Co-Infektionen HIV-positiver Menschen (Sekundärprävention) und die Fortbildung der Mitarbeiter der Haftanstalten im Rahmen der Infektionsprophylaxe zu den Themenfeldern Infektionswege, (Selbst-) Schutzmöglichkeiten und Begleitungsaspekte (siehe hierzu: Infektionsschutz"Gemeinsamer Runderlass des Ministeriums für Inneres und Justiz (4550 - IV B. 65) und des Ministeriums für Frauen, Jugend, Familie und Gesundheit (V A 4 - 0392.3)“ Punkt 7, vom 3. November 1998" - Ausführung des Landesprogramms gegen Sucht in Nordrhein-Westfalen hier: Betreuung drogenabhängiger Gefangener in Justizvollzugsanstalten und Zusammenarbeit mit außervollzuglichen Institutionen - JMBl. NW S. 297 -).

Gefördert durch:                                                                                                                           Mitglied in: